Suche
Seminare
Seminare
elearning
Seminaranbieter
Trainer
News
Seminarräme
Seminargesuche
Seminaranfragen
Seminarräme
Services
Kundenlogin
FAQ
Mediadaten
Statistik
Über uns
Partner

Weiterbildung: Betreuung und Strafrecht: Die Vertretung des Betreuten im Ermittlungs- und Strafverfahren; strafrechtliche "Haftung" des Betreuers

 

Betreuung und Strafrecht: Die Vertretung des Betreuten im Ermittlungs- und Strafverfahren; strafrechtliche "Haftung" des Betreuers


 
Weitere Informationen zu diesem Seminar

Details:
Zielsetzung:
Wenn Betreute Täter oder Opfer geworden sind, müssen die Betreuer im Rahmen der ihnen übertragenen Wirkungskreise u. U. rasch tätig werden. Fundierte strafrechtliche Kenntnisse sind dabei gefordert. Fehlerhaftes Handeln kann gravierende Auswirkungen auf den Betreuten und die eigene Haftung haben. Das Ziel des Seminars besteht darin, die Teilnehmer mit dem Verfahrensablauf vertraut zu machen und grundlegende prozessuale Kenntnisse zu vermitteln. Im Ergebnis des Seminars sollen sie zudem einschätzen können, wann sie selbst tätig werden können und wann ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden sollte. Im letzten Seminarteil wird Betreuern vermittelt, in welchen typischen und atypischen Fällen ihrer Amtsführung sie Gefahr laufen, sich selbst vorsätzlich oder fahrlässig - ggfs. in der Variante des Unterlassens - verdächtig bzw. tatsächlich strafbar zu machen.
Zielgruppe:
Zielgruppe: Berufsbetreuer, Mitarbeiter von Betreuungsbehörden, Mitarbeiter und Sozialarbeiter von Heimen, Mitarbeiter der Sozialpsychiatrischen Dienste, Mitarbeiter aus Betreuungsvereinen. Für dieses Seminar sind Grundkenntnisse im Betreuungsrecht (Code:
  
Beschreibung:
Inhalt:
Schwerpunkte:
Grundzüge des Strafverfahrens
Der Betreute als Opfer einer Straftat: Anzeige und Strafantragsrecht; Vertretungs- und Opferrechte u. a.
Der Betreute als Beschuldigter / Angeklagter im Strafverfahren: Vertretung im Ermittlungs-, und Hauptverfahren; Interessenkollision zwischen Betreuer und Betreuten (Anzeigepflicht?, Zeugenpflicht?, Akteneinsicht?), Beweis(ermittlungs)anträge, Rechtsmittel u. a., Vollstreckungsfragen
Exkurs: Der Betreuer als Geschädigter seines Betreuten: Besonderheiten; praktische Hinweise
Strafrechtlich relevantes Verhalten des Betreuers: sog. echte und unechte Unterlassensstrafbarkeit (z. B. unterl. Hilfeleistung / Garantenpflicht: z. B. Freiheitsberaubung oder Körperverletzung durch Unterlassen); Vereiteln der Zwangsvollstreckung; Untreue; falsche eidesstattliche Versicherung; Steuervergehen, Verstöße gegen das Berufsgeheimnis u. a.
Methode:
Vortrag unter Beteiligung der Teilnehmer/innen
Abschlussart:
Zertifikat
Max. Teilnehmer:
30
Bemerkung:
http://www.kbw.de/-BEJ020N
Seminartyp/en:
Offenes Training
behindertengerechtes Seminar:
ja
Kategorien:
öffentliche Verwaltung
 

Termine:
30.04.20 - 30.04.20 Berlin    235,00 EUR MwSt. befreit 1 Tag
06.11.20 - 06.11.20 Berlin    235,00 EUR MwSt. befreit 1 Tag
Kontakt/Seminaranfrage Katalog

Aktuelle weitere Weiterbildungsangebote aus der Kategorie öffentliche Verwaltung


Offenes Training

Offenes Training

Training für FortgeschritteneOffenes Training

Training für FortgeschritteneOffenes Training

Training für FortgeschritteneOffenes Training



Verwandte Kategorien

Hinweis: Klicken Sie auf eine Kategorie, um die Übersicht für diese Kategorie zu öffnen.

(nach Seminaren, Anbietern & Trainern)
 
Folgen Sie seminus auf Twitter!
Folgen Sie seminus auf Twitter
Letzte Aktualisierung: 11.12.2019
  © seminus GmbH 1995-2019 – Für die Richtigkeit der Daten übernehmen wir keine Gewähr.  
  Weiterbildungen | Fortbildungen | Seminare | Kurse | Schulungen | Trainings | E-learning  
  Trainer | Seminaranbieter | Portale