Suche
Seminare
Seminare
elearning
Seminaranbieter
Trainer
News
Seminarräme
Seminargesuche
Seminaranfragen
Seminarräme
Services
Kundenlogin
FAQ
Mediadaten
Statistik
Über uns
Partner

Weiterbildung: Energiemanager/-auditor(in)

 

Energiemanager/-auditor(in)


 
Weitere Informationen zu diesem Seminar

Details:
Zielsetzung:
Die umfangreichen juristischen Inhalte werden in zwei Modulen verständlich erklärt und durch Praxisbeispiele nachvollziehbar erläutert: Das Basismodul vermittelt das notwendige Wissen, damit Betreiber im Facility Management ihre Rechte und Pflichten sowie die Rechtsfolgen ihrer Tätigkeiten erkennen und einschätzen können. Das Aufbaumodul zeigt, welche spezifischen Betreiberrisiken im Facility Management bestehen und welche Möglichkeiten es für eine sichere Betriebsorganisation gibt.
Zielgruppe:

  • Fach- und Führungskräfte

  • Managementbeauftragte

  • Ingenieure, Techniker, Auditoren

  • Umweltbetriebsprüfer

  • Energiemanagementauditoren

  • Umweltschutzbeauftragte (Abfall, Gewässer-, Immissionsschutz)

  • Energieberater

  • Sonstige Interessierte


 
Schwierigkeitsgrad:
Training für Einsteiger und Fortgeschrittene
  
Beschreibung:
Dreitägiger Lehrgang zu Energiemanagementsystemen nach DIN EN ISO 50 001 Systematisch Energieverbrauch und -kosten senken

Hintergrund:
Energiemanagement ist ein geeignetes Instrument, um den Energieverbrauch und die Energiekosten systematisch im Unternehmen zu senken und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Die Bundesregierung fordert deshalb von den Unternehmen als Gegenleistung für Steuererleichterungen und Anspruchsregelungen den Nachweis von Energiemanagementsystemen (EnMS):

1. Gemäß dem Gesetz zur Änderung des Strom- und Energiesteuergesetzes wird der Spitzenausgleich nur noch für Unternehmen des produzierenden Gewerbes gewährt, wenn sie ein EnMS nach DIN EN ISO 50 001 oder EMAS nachweisen.

2. Produzierende Unternehmen, die eine Begrenzung der EEG-Stromkostenumlage beantragen, müssen gemäß dem EEG ab einem Stromverbrauch von 5 GWh ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 oder Umweltmanagementsystem nach EMAS nachweisen.

3. Nach Artikel 8 des Gesetzes über Energiedienstleistungen und anderen Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) sind alle Nicht-KMUs (auch Dienstleister) verpflichtet, ein Energieaudit nach EN 16247 durchzuführen oder EnMS nach ISO 50001 bzw. UMS nach EMAS nachzuweisen.

Für die erfolgreiche Umsetzung im Unternehmen werden kompetente Energiemanager und Energieauditoren benötigt. Der Lehrgang vermittelt praxisnah die Anforderungen an Energiemanagementsysteme sowie die Grundkenntnisse, um Energieeinsparpotenziale systematisch zu ermitteln und Maßnahmen zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung umzusetzen. Die Teilnehmer erwerben damit die Qualifikation zum Energiemanager. Der Lehrgang dient Auditoren nach DIN EN ISO 19011 als Nachweis der Weiterbildung zum Energiemanagementauditor nach DIN EN ISO 50 001. Teilnehmer, die noch keine Auditorenkenntnisse haben, können diese im Aufbaulehrgang "Interner Auditor nach DIN EN ISO 19 011" erwerben und sich zum Energiemanagementauditor qualifizieren (siehe Anmeldungsfeld).




Inhalte:
1. Tag: Energiemanagement

  • Standards und nationales Recht (DIN EN ISO 50001, ISO 50003, ISO 50006, DIN EN 16 247-1, EEG, SpaEfV, EDL-G, etc.)

  • Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001, Anforderungen und Umsetzungshilfen

  • Vergleich mit Umweltmanagementsystemen nach DIN EN ISO 14 001/EMAS und Integration in bestehende Managementsysteme

  • Aufgaben des Energiemanagers/Beauftragter des Managements

  • Vorgehensweise zur Einführung eines effizienten Energiemanagementsystems anhand von Praxisbeispielen  


2./3. Tag: Energietechnik kompakt

  • Energieeinsparpotenziale in der Infrastruktur/Technologie und Maßnahmen zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung:


    • Versorgungseinrichtungen (Wärmeerzeuger, Wärmepumpen, KWK, KWKK, Kältetechnik)

    • Infrastruktur (Heizungs-/ Lüftungs-/ Klimatechnik, Druckluft, elektrische Antriebe, Beleuchtung)

    • Abwärmenutzung, Wärmerückgewinnung


  • Rechtliche Grundlagen in der Energiewirtschaft (EEG, KWKG, EnergieStG, StromStG, EnEV, EEWG, EDL-G, etc.)

  • Methoden zur Durchführen von Energieanalysen

  • Aufbau Energiecontrolling/-monitoring


    • allgemeine Messung und Verifizierung

    • Messung,Überwachung und Analyse von Energiedaten


  • Energieleistungskennzahlen. energetische Ausgangsbasis, relevante Variablen

  • Praxisbeispiele


 

Inhalt:
1. Tag: Energiemanagement

  • Standards und nationales Recht (DIN EN ISO 50001, ISO 50003, ISO 50006, DIN EN 16 247-1, EEG, SpaEfV, EDL-G, etc.)

  • Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001, Anforderungen und Umsetzungshilfen

  • Vergleich mit Umweltmanagementsystemen nach DIN EN ISO 14 001/EMAS und Integration in bestehende Managementsysteme

  • Aufgaben des Energiemanagers/Beauftragter des Managements

  • Vorgehensweise zur Einführung eines effizienten Energiemanagementsystems anhand von Praxisbeispielen  


2./3. Tag: Energietechnik kompakt

  • Energieeinsparpotenziale in der Infrastruktur/Technologie und Maßnahmen zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung:


    • Versorgungseinrichtungen (Wärmeerzeuger, Wärmepumpen, KWK, KWKK, Kältetechnik)

    • Infrastruktur (Heizungs-/ Lüftungs-/ Klimatechnik, Druckluft, elektrische Antriebe, Beleuchtung)

    • Abwärmenutzung, Wärmerückgewinnung


  • Rechtliche Grundlagen in der Energiewirtschaft (EEG, KWKG, EnergieStG, StromStG, EnEV, EEWG, EDL-G, etc.)

  • Methoden zur Durchführen von Energieanalysen

  • Aufbau Energiecontrolling/-monitoring


    • allgemeine Messung und Verifizierung

    • Messung,Überwachung und Analyse von Energiedaten


  • Energieleistungskennzahlen. energetische Ausgangsbasis, relevante Variablen

  • Praxisbeispiele


 
Bemerkung:
Nach Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. In der Gebühr sind ausführliche Seminarunterlagen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Gebäck, sowie Pausensnacks enthalten. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie im Umweltinstitut oder auf unserer Homepage unter www.umweltinstitut.de einsehen können.
Trainer/Referent:
Dipl.-Ing. Michael Zens, perpendo Energie- und Verfahrenstechnik GmbH, Aachen
Dipl.-Biol. Christine Jansen, Umweltinstitut Offenbach GmbH
Seminartyp/en:
Inhouse Training Inhouse Seminar
Offenes Training
Studium / Ausbildung
Förderung:
0
Kategorien:
Anlagentechnik
Bauplanung
Umwelt
 
Qualitätsmerkmale:
AZWV/AZAV
 

Termine:
01.09.20 - 03.09.20 Offenbach    1.165,01 EUR inkl. MwSt. 2 Tage
01.09.20 - 03.09.20 Offenbach    1.165,01 EUR inkl. MwSt. 2 Tage
24.11.20 - 26.11.20 Offenbach    1.165,01 EUR inkl. MwSt. 2 Tage
24.11.20 - 26.11.20 Offenbach    1.165,01 EUR inkl. MwSt. 2 Tage
Kontakt/Seminaranfrage Katalog

Aktuelle weitere Weiterbildungsangebote aus der Kategorie Bauplanung


Training für EinsteigerTraining für FortgeschritteneStudiumInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerTraining für FortgeschritteneStudiumInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerTraining für FortgeschritteneStudiumInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerTraining für FortgeschritteneStudiumOffenes Training

Training für EinsteigerTraining für FortgeschritteneInhouse TrainingOffenes Training



Verwandte Kategorien

Hinweis: Klicken Sie auf eine Kategorie, um die Übersicht für diese Kategorie zu öffnen.

(nach Seminaren, Anbietern & Trainern)
 
Folgen Sie seminus auf Twitter!
Folgen Sie seminus auf Twitter
Letzte Aktualisierung: 07.07.2020
  © seminus GmbH 1995-2020 – Für die Richtigkeit der Daten übernehmen wir keine Gewähr.  
  Weiterbildungen | Fortbildungen | Seminare | Kurse | Schulungen | Trainings | E-learning  
  Trainer | Seminaranbieter | Portale