Suche
Seminare
Seminare
elearning
Seminaranbieter
Trainer
News
Seminarräme
Seminargesuche
Seminaranfragen
Seminarräme
Services
Kundenlogin
FAQ
Mediadaten
Statistik
Über uns
Partner

Weiterbildung: Gefährdungsbeurteilungen für die Elektrotechnik

 

Gefährdungsbeurteilungen für die Elektrotechnik


 
Weitere Informationen zu diesem Seminar

Details:
Zielsetzung:
Der Gesetzgeber fordert eine professionelle, systematische Erfassung aller Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz, bzw. bei der Arbeit. Hierdurch entsteht ein wesentliches Element des betrieblichen Arbeitsschutzes und eine Grundlage für die Ableitung passgenauer Maßnahmen zur Umsetzung des Arbeitsschutzes. Dieses Instrument Gefährdungsbeurteilung wird daher vom Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und weiteren Vorschriften und Regelwerken konkret gefordert. Kommt es zu einem schweren Arbeitsunfall -möglicherweise mit Todesfolge-, so wird von den Ermittlern sehr schnell nach der betreffenden Gefährdungsbeurteilung gefragt. Das Ziel ist es, mögliche Gefährdungen (nennen wir es schlechte Erfahrungen, die gemacht worden sind, oder wo damit zu rechnen ist, dass es passieren kann) aufzuschreiben, damit der Nächste gewarnt ist, bzw. sich informieren kann (durch nachlesen), damit er /sie nicht in die selbe Falle tritt, ist eigentlich ein nobles Anliegen. Doch in der betrieblichen Praxis sind die Verantwortlichen mit der Umsetzung oft überfordert.
Zielgruppe:
Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, (verantwortliche) Elektrofachkräfte, Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten, Arbeitsverantwortliche, Unternehmer
Schwierigkeitsgrad:
Training für Einsteiger
  
Beschreibung:
Der Gesetzgeber fordert eine professionelle, systematische Erfassung aller Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz, bzw. bei der Arbeit. Hierdurch entsteht ein wesentliches Element des betrieblichen Arbeitsschutzes und eine Grundlage für die Ableitung passgenauer Maßnahmen zur Umsetzung des Arbeitsschutzes. Dieses Instrument Gefährdungsbeurteilung wird daher vom Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und weiteren Vorschriften und Regelwerken konkret gefordert. Kommt es zu einem schweren Arbeitsunfall -möglicherweise mit Todesfolge-, so wird von den Ermittlern sehr schnell nach der betreffenden Gefährdungsbeurteilung gefragt. Das Ziel ist es, mögliche Gefährdungen (nennen wir es schlechte Erfahrungen, die gemacht worden sind, oder wo damit zu rechnen ist, dass es passieren kann) aufzuschreiben, damit der Nächste gewarnt ist, bzw. sich informieren kann (durch nachlesen), damit er /sie nicht in die selbe Falle tritt, ist eigentlich ein nobles Anliegen. Doch in der betrieblichen Praxis sind die Verantwortlichen mit der Umsetzung oft überfordert.
Inhalt:
* Einleitung, Motivation - Gefährdungsbeurteilung als zentrales Element des Arbeitsschutzes, Bestandsaufnahme - Gründe für Arbeitsschutzmaßnahmen, Motivation - Fragen, die nach einem Arbeitsunfall gestellt werden können - Unfallursachen - Gefahren des elektrischen Stromes, in Auszügen * Rechtliche Grundlagen zum Arbeitsschutz Arbeitsschutzgesetz Betriebs-Sicherheitsverordnung - DGUV Vorschrift 1, ehemals BGV A1 - DGUV Vorschrift 3, ehemals BGV A3 * Zugehörige Technische Regeln -TRBS- - Vermeidung gefährlicher Situationen - TRBS 1201 - TRBS 1203 * Vorgehensweise bei der Gefährdungsbeurteilung Im Überblick: - Ansätze des Wie und Wozu - Schritte zur Erstellung einer GB - Dokumentation und Fortführung Im Einzelnen und an praktischen Beispielen: - Vorbereiten - Beurteilen * Dokumentation und Beispiele von Gefährdungsbeurteilung * Leitsätze Weitere Verwendung der Gefährdungsbeurteilung - Ein- und Unterweisungen - Übertragung von Aufgaben - Instrument zur Prozessoptimierung und Zertifizierung - Konsequenzen unzureichender Gefährdungsbeurteilungen * Checklisten Gefährdungsbeurteilung und Hilfsmittel
Methode:
Vortrag, Diskussion, Praxisbeispiele, Film, Lehrunterlagen
Max. Teilnehmer:
20
Seminartyp/en:
Inhouse Training Inhouse Seminar
Offenes Training
behindertengerechtes Seminar:
ja
Kategorien:
Elektrotechnik
 

Termine:
23.06.21 - 23.06.21 Wuppertal    690,00 Euro MwSt. befreit 1 Tag
06.10.21 - 06.10.21 Altdorf b. Nürnberg    690,00 Euro MwSt. befreit 1 Tag
Kontakt/Seminaranfrage Katalog

Aktuelle weitere Weiterbildungsangebote aus der Kategorie Elektrotechnik


Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training



Verwandte Kategorien

Hinweis: Klicken Sie auf eine Kategorie, um die Übersicht für diese Kategorie zu öffnen.

(nach Seminaren, Anbietern & Trainern)
 
Folgen Sie seminus auf Twitter!
Folgen Sie seminus auf Twitter
Letzte Aktualisierung: 11.04.2021
  © seminus GmbH 1995-2021 – Für die Richtigkeit der Daten übernehmen wir keine Gewähr.  
  Weiterbildungen | Fortbildungen | Seminare | Kurse | Schulungen | Trainings | E-learning  
  Trainer | Seminaranbieter | Portale