Suche
Seminare
Seminare
elearning
Seminaranbieter
Trainer
News
Seminarräme
Seminargesuche
Seminaranfragen
Seminarräme
Services
Kundenlogin
FAQ
Mediadaten
Statistik
Über uns
Partner

Weiterbildung: Modedesign: Drapieren - Intensivkurs, Leitung: Tamotsu Kondo (Berlin); Professionelle Weiterqualifizierung

Dieses Training ist leider bereits abgelaufen und wurde daher ins Archiv verschoben. Aktuelle Trainings, Weiterbildungen, Seminare und Schulungen finden Sie über unsere Seminarsuche.
 

Modedesign: Drapieren - Intensivkurs, Leitung: Tamotsu Kondo (Berlin); Professionelle Weiterqualifizierung


Anbieter:
Pentiment - Internationale Sommerakademie für Kunst und Gestaltung

Details:
Zielsetzung:
Intensive Weiterqualifizierung und kreative Auseinandersetzung im Kunst- und Designbereich unter professioneller Anleitung renommierter Künstler und Designer.
Vermittlung praktischer und theoretischer Kenntnisse kuenstlerischer/gestalterischer Arbeit.
Kursbezogene Ziele/Inhalte - siehe Kursbeschreibung auf unserer Webseite (Navigation: COURSES): www.pentiment.de

Zielgruppe:
Modedesigner, Kostümdesigner, Schnittgestalter, Schneider, Schnittdirectricen, Studenten, Auszubildende, begabte Autodidakten, sowie alle Interessenten, die sich im Bereich Mode und Fertigung weiterqualifizieren wollen und bereits über Grundlagen verfügen.
Schwierigkeitsgrad:
Training für Fortgeschrittene
  
Voraussetzung:
Grundqualifikationen im Bereich angewandter oder freier Kunst sowie Grundlagen im Kursgebiet (Vorlage eigener Arbeiten)

Inhalt:
Drapieren + Herstellen individueller Schneiderpuppen Man steht vor der Puppe mit der Schere in der rechten, dem Stoff in der linken Hand. Modeillustrationen/-vorstellungen sind zweidimensionale Bilder, die durch räumliche Tiefengebung modelliert werden müssen. Das ist die Technik des Drapierens. Der Arbeitsvorgang ist dem eines Bildhauers vergleichbar, der mit einem Hammer den Stein abschlägt, oder mit einer Meißel das Holz abhobelt. Drapieren mit Stoff ist Skulp-tur und auch Architektur. Der Kurs wird in drei Arbeitsphasen aufgeteilt. Die 1. Woche beschäftigt sich mit den Grundlagen der Drapage. Kleiderstücke wie Hemden, Blusen, Röcke und Kleider werden drapiert und die Technik für eng anliegende Silhouetten erlernt. Wir schneiden, falten und dehnen den Stoff, um an der Puppe zu gestalten, und formen einfache Ärmel und Kragen aus einem Stoff. In der 2. Woche werden Jacken, Mäntel und Kleider mit einer größer ausfallenden Silhouette drapiert, wobei der Umgang mit dem Raum zwischen Körper und Stoff angeeignet werden soll. Unterschiedliche Kragen und Ärmel, darunter Kimono- und Raglanärmel, werden aus einem Stoff gestaltet. Durch das Drapieren von historischen Kleidern erforschen wir die Grundlagen des Designs und der Schnitte aus der Vergangenheit. In der 3. Woche stellen wir Schneiderpuppen anhand der Körper einzelner Teilnehmer her, wodurch wir uns dem menschlichen Körper – Basis des Bekleidungsdesigns – aus einer anderen Perspektive annähern. Fotos, Filmdaten und Spiegelreflexionen sind letztendlich nur zweidimensionale Bilder, aber die Betrachtung dreidimensionaler Kopien unserer Körper erlaubt uns ihn tiefer zu untersuchen, und ein höheres Verständnis des Körperbaus an sich zu erlangen. Kurssprachen Deutsch, Englisch
Wearable Computing
The course will focus on the fundamentals of the wearable computing paradigm regarding potential usage, design concepts, and prototype fabrication of interactive products and systems. It will allow students to extend their performance and media arts training into the area of wearable technologies and mobile computing. They will present a proposal for a wearable project, design and build their own simple prototypes in the field of wearable computing.
Course Language: English
Methode:
3 Wochen ganztäge intensive praktische Arbeit.
Einzel- und Gruppenbesprechungen.
Anleitung durch namhaften Designer.
Im Vordergrund steht die Erarbeitung und Profilierung des eigenen künstlerischen/gestalterischen Potentials.

Abschlussart:
Teilnahme-Zertifikat der Akademie und des Kursleiters
Max. Teilnehmer:
18
Bemerkung:
3-wöchiger praktischer Intensivkurs vom 26.7.-15.8.
einwöchig belegbar Adressaten: Professionell orientierte Mode- und Textildesigner, Studenten, Auszubildende, begabte Autodidakten, sowie alle Interessenten, die sich im Bereich Kunst oder Design weiterqualifizieren wollen und bereits über Grundlagen verfügen.
Diese Veranstaltung kann als Bildungsurlaub anerkannt werden.
Teilnahmegebühr: EUR 700

Alle Kursangebote der Sommerakademie Pentiment finden Sie unter: www.pentiment.de
Die Pentiment-Kurse bieten seit 1988 intensive praktische Weiterqualifizierung und kreative Auseinandersetzung im Kursgebiet und werden von renomierten in- und ausländischen Gastprofessoren geleitet.
Die Teilnehmer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet und Ausland.
Die Kursarbeit wird ergänzt durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen von Referenten und der Kursleiter, sowie Videos und Veranstaltungen zu aktuellen und historischen Themen im Bereich Kunst und Design.
Die Sommerakademie schließt mit der Ausstellung von Arbeiten aller Kursteilnehmer.

Trainer/Referent:
Tamotsu Kondo (Berlin) leitete bereits mit großem Erfolg frühere Pentiment-Kurse.
Seminartyp/en:
Offenes Training
Förderung:
Diese Veranstaltung kann als Bildungsurlaub anerkannt werden.
Förderung durch Arbeitsagentur möglich.
Stipendien für Studenten, Hamburger Künstler/Designer.

Kategorien:
Sonstige Grafik und Design
Sonstige Sonstige Themen
 



Übersicht: Weiterbildungskategorien

Hinweis: Klicken Sie auf eine Kategorie, um die Übersicht für diese Kategorie zu öffnen.

(nach Seminaren, Anbietern & Trainern)
 
Folgen Sie seminus auf Twitter!
Folgen Sie seminus auf Twitter
Letzte Aktualisierung: 30.10.2014
  © seminus GmbH 1995-2014 – Für die Richtigkeit der Daten übernehmen wir keine Gewähr.  
  Weiterbildungen | Fortbildungen | Seminare | Kurse | Schulungen | Trainings | E-learning  
  Trainer | Seminaranbieter | Portale