Suche
Seminare
Seminare
elearning
Seminaranbieter
Trainer
News
Seminarräme
Seminargesuche
Seminaranfragen
Seminarräme
Services
Kundenlogin
FAQ
Mediadaten
Statistik
Über uns
Partner

Weiterbildung: Prüfung von Erdung und Potentialausgleich

 

Prüfung von Erdung und Potentialausgleich


 
Weitere Informationen zu diesem Seminar

Details:
Zielsetzung:
- Sie schätzen richtig ein, worauf es bei der Prüfung von Potentialausgleichs- und Erdungsanlagen ankommt. - Sie wählen das richtige Messverfahren für die jeweilige Aufgabe. - Sie sind in der Lage, die Messergebnisse fachlich zu bewerten. - Nach diesem Seminar werden Sie schnell und effizient Erdungsanlagen überprüfen. - Sie können beurteilen, welche Normen für Ihr Vorhaben zutreffend sind.
Zielgruppe:
Elektrofachkräfte (EFK) und befähigte Personen, die mit Prüfaufgaben an Erdungssystemen betraut sind und den Nachweis der Einhaltung der technischen Regeln in solchen Anlagen, wie z. B. die Abschaltung im Fehlerfall, die Einhaltung der zulässigen Berührungsspannungen sowie die korrekte Dimensionierung aller dafür erforderlichen Komponenten zu erbringen haben, sowie Unternehmer, Führungskräfte und verantwortliche Elektrofachkräfte (VEFK), die für den sicheren Betrieb von elektrotechnischen Erdungsanlagen und deren Prüfung die Verantwortung tragen.
  
Beschreibung:
In diesem Workshop erfahren Sie alles über die technische Funktion von Potentialausgleich, Erdung und deren Wechselwirkungen in elektrischen Anlagen. Der erfahrene Trainer gibt Ihnen einen Gesamtüberblick über alle Normen, Vorschriften und Anforderungen. Das theoretische Wissen wird mit den entsprechenden praktischen Übungen intensiv vertieft. Sie bekommen zudem gezeigt, wie ein rechnerischer und messtechnischer Nachweis zu führen ist und erfahren zudem alles Wichtige über die Planung, Errichtung und Prüfung von Potentialausgleichs- und Erdungsanlagen. Einen weiteren Schwerpunkt legt das Seminar auf die rechtssichere und saubere Dokumentation der jeweiligen Messergebnisse. Zusätzlich wird intensiv auf die rechtlichen Grundlagen und Fragestellungen eingegangen. So prüfen Sie richtig nach BetrSichV, BGV A3 (DGUV Vorschrift 3), DIN VDE 0100-600, DIN VDE 0100-410 und DIN VDE 0100-540! Im Fokus ist die Praxis: An praktischen Beispielen bekommen Sie die wesentlichen Prüfverfahren, deren Vor- und Nachteile sowie den praktischen Umgang mit zeitgemäßer Messtechnik erklärt. Dafür werden moderne Prüfmittel zur Verfügung gestellt. Hierfür stehen diverse Modelle modernster Messgeräte zur Verfügung.
Inhalt:
- Rechtliche Grundlagen – Verantwortlichkeiten - Rechtliche Grundlagen und die Verantwortung von Unternehmern, verantwortliche Elektrofachkräfte (VEFK), Elektrofachkräfte (EFK) und elektrotechnisch unterwiesene Personen (EuP) - Befähigte Personen - Vorgaben der BetrSichV, DGUV Vorschrift 3 (vormals BGV A3) in Bezug auf Verantwortlichkeiten,durchzuführenden Prüfungen sowie Bestimmung und Einhaltung von Prüffristen - DIN-VDE-Normen (Schwerpunkte DIN VDE 0100-410, DIN VDE 0100-600, DIN VDE 0100-540) - Normen, Normenvorgaben und eigener Entscheidungsspielraum - Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen durch Erdungsanlagen und Nachweis - Schutz durch elektrische Erdungsanlagen nach DIN VDE 0100-410 - Netzsysteme und Schutzziele im TN-, TT- und IT-System - Zweck des Potentialausgleichs (Schutz-PA und Funktions-PA) - Bestimmung von Leitungsquerschnitten für PE / PA - Fundamenterder (Errichtung, Prüfung, Haftung) nach DIN 18014, Potentialsteuerung - Erdung von Rohrleitungssystemen - Ausführungsformen von zentralem und örtlichem Potentialausgleich - Zentraler Erdungspunkt (ZEP) - Prüfpraxis (Demonstration) - Prüfungen von Erdungsanlagen - Prüfablauf (Besichtigen, Erproben, Messen, Dokumentieren) - Auswahl von Prüf- und Messverfahren, mögliche Messfehler und deren Bewertung - Prüfungen an verschiedenen Erdungsmodellen und an realen Erdern - Messung des Schutzleiterwiderstandes, des Potentialausgleich und der Ableitströme - Besonders robuster oder doppelter Schutzleiter bei hohem Schutzleiterstrom - Ermittlung des Erdungswiderstandes: Schleifenimpedanz-Methode, Strom-Spannungs-Methode, - Zwei-, Drei-, Vierpolmethode, selektives Stromzangenverfahren, Erdungsmesszange, spezifischer Erdwiderstand - Spezielle Praxisprobleme - PEN- und Neutralleiterüberlastung durch Oberschwingungen - Vagabundierende Betriebsströme - Betriebsbedingte und fehlerbedingte Ableitströme im Schutzleiter - Erdung und Potentialausgleich von Anlagen mit Frequenzumrichtern - EMV-Probleme bei geerdeten Anlagen und Geräten - Allstromsensitive Fehlerstromschutzschalter (RCDs) - Einsatz eines gemeinsamen Erders für mehrere Fehlerstromschutzschalter (RCDs)
Max. Teilnehmer:
10
Bemerkung:
Dieser Workshop wird vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Sie erhalten mit Ihrer Teilnahme: - 1 VDSI-Punkt "Arbeitsschutz" - 1 VDSI-Punkt "Brandschutz"
Seminartyp/en:
Inhouse Training Inhouse Seminar
Offenes Training
Kategorien:
Elektrotechnik
 

Termine:
03.12.20 - 03.12.20 Leipzig    827,05 EUR inkl. MwSt. 1 Tag
03.12.20 - 03.12.20 Mainz    827,05 EUR inkl. MwSt. 1 Tag

Aktuelle weitere Weiterbildungsangebote aus der Kategorie Elektrotechnik


Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training



Verwandte Kategorien

Hinweis: Klicken Sie auf eine Kategorie, um die Übersicht für diese Kategorie zu öffnen.

(nach Seminaren, Anbietern & Trainern)
 
Folgen Sie seminus auf Twitter!
Folgen Sie seminus auf Twitter
Letzte Aktualisierung: 05.06.2020
  © seminus GmbH 1995-2020 – Für die Richtigkeit der Daten übernehmen wir keine Gewähr.  
  Weiterbildungen | Fortbildungen | Seminare | Kurse | Schulungen | Trainings | E-learning  
  Trainer | Seminaranbieter | Portale