Suche
Seminare
Seminare
elearning
Seminaranbieter
Trainer
News
Seminarräme
Seminargesuche
Seminaranfragen
Seminarräme
Services
Kundenlogin
FAQ
Mediadaten
Statistik
Über uns
Partner

Weiterbildung: Der Verwaltungsprozess

 

Der Verwaltungsprozess


 
Weitere Informationen zu diesem Seminar

Details:
Zielsetzung:
Die Situation: Sie müssen vor dem Verwaltungsgericht als Klägervertreter oder auf der Beklagtenseite einen Rechtsstreit führen. Für eine erfolgreiche Prozessführung ist neben der Kenntnis des Sachverhalts sowie des einschlägigen materiellen Rechts auch die Kenntnis und sichere Beherrschung des maßgeblichen Prozessrechts unabdingbar. Das Seminar beleuchtet auf der Grundlage der aktuellen Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts und der Oberverwaltungsgerichte die praktisch wichtigen Aspekte des Verwaltungsprozesses. Es stellt die Rechtsänderungen in diesem Bereich vor einschließlich der sich hieraus ergebenden Konsequenzen (z.B. zur weitgehenden Abschaffung des Widerspruchsverfahrens in Nordrhein-Westfalen). Das Rechtsschutzsystem der VwGO wird sowohl hinsichtlich der Hauptsacheverfahren als auch der Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes im Einzelnen erläutert und an Fallbeispielen veranschaulicht. Praktische Übungen runden das Seminar ab. Das Ziel: Sie kennen die praxisrelevanten Bereiche des Verwaltungsprozesses einschließlich der hierzu ergangenen aktuellen Rechtsprechung. Sie werden sicher im praktischen Umgang mit den prozessrechtlichen Vorschriften. Das Seminar richtet sich sowohl an Rechtsanwender, die in ihrem beruflichen Aufgabenkreis erstmalig mit der Prozessführung vor den Verwaltungsgerichten befasst sind, als auch - zur Vertiefung und Aktualisierung vorhandener Kenntnisse - an diejenigen, die schon Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt haben. Gerne können Sie auch spezielle Fragen oder inhaltliche Interessenschwerpunkte bereits im Vorfeld des Seminars bei uns einreichen. Seminarunterlagen runden das Programm ab. Zur Vertiefung der Kenntnisse im Rechtsmittelrecht empfehlen wir das Seminar Berufungszulassungsrecht.
Zielgruppe:
* Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung (Fach- und Rechtsämter), zu deren Aufgaben die Prozessführung zählt * Justiziare und Rechtsanwälte * Verbände
Schwierigkeitsgrad:
Training für Einsteiger
  
Beschreibung:
Die Situation: Sie müssen vor dem Verwaltungsgericht als Klägervertreter oder auf der Beklagtenseite einen Rechtsstreit führen. Für eine erfolgreiche Prozessführung ist neben der Kenntnis des Sachverhalts sowie des einschlägigen materiellen Rechts auch die Kenntnis und sichere Beherrschung des maßgeblichen Prozessrechts unabdingbar. Das Seminar beleuchtet auf der Grundlage der aktuellen Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts und der Oberverwaltungsgerichte die praktisch wichtigen Aspekte des Verwaltungsprozesses. Es stellt die Rechtsänderungen in diesem Bereich vor einschließlich der sich hieraus ergebenden Konsequenzen (z.B. zur weitgehenden Abschaffung des Widerspruchsverfahrens in Nordrhein-Westfalen). Das Rechtsschutzsystem der VwGO wird sowohl hinsichtlich der Hauptsacheverfahren als auch der Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes im Einzelnen erläutert und an Fallbeispielen veranschaulicht. Praktische Übungen runden das Seminar ab. Das Ziel: Sie kennen die praxisrelevanten Bereiche des Verwaltungsprozesses einschließlich der hierzu ergangenen aktuellen Rechtsprechung. Sie werden sicher im praktischen Umgang mit den prozessrechtlichen Vorschriften. Das Seminar richtet sich sowohl an Rechtsanwender, die in ihrem beruflichen Aufgabenkreis erstmalig mit der Prozessführung vor den Verwaltungsgerichten befasst sind, als auch - zur Vertiefung und Aktualisierung vorhandener Kenntnisse - an diejenigen, die schon Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt haben. Gerne können Sie auch spezielle Fragen oder inhaltliche Interessenschwerpunkte bereits im Vorfeld des Seminars bei uns einreichen. Seminarunterlagen runden das Programm ab. Zur Vertiefung der Kenntnisse im Rechtsmittelrecht empfehlen wir das Seminar Berufungszulassungsrecht.
Inhalt:
* Aktuelle Entwicklungen * Einfluss elektronischer Medien * Aktenvorlage * Klagebefugnis * EuGH-Vorlage * Amtsermittlung * Heilung von Verfahrensfehlern * Entscheidungserheblicher Zeitpunkt * Überprüfung von Ermessensentscheidungen * Möglichkeiten nachträglicher Ermessenserwägungen * Prozessualer Umgang mit Nebenbestimmungen * Beweisanträge * Rechtsmittelrecht * Vertretungszwang * Vorläufiger Rechtsschutz * Praktische Übungen / Schriftsatztechnik * Diskussion, Erfahrungsaustausch und Teilnehmerfragen
Methode:
Vortrag, Diskussion, Seminarunterlagen Den Teilnehmern wird empfohlen, einen Text der Verwaltungsgerichtsordnung und des Verwaltungsverfahrensgesetzes mitzubringen. Die Seminarunterlagen enthalten einen umfassenden Nachweis der Rechtsprechung und Literatur zum Thema.
Max. Teilnehmer:
67
Seminartyp/en:
Inhouse Training Inhouse Seminar
Offenes Training
behindertengerechtes Seminar:
ja
Kategorien:
Sonstige Recht
 

Termine:
30.11.20 - 30.11.20 Wuppertal    450,00 Euro MwSt. befreit 1 Tag
Kontakt/Seminaranfrage Katalog

Aktuelle weitere Weiterbildungsangebote aus der Kategorie Sonstige Recht


Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training



Verwandte Kategorien

Hinweis: Klicken Sie auf eine Kategorie, um die Übersicht für diese Kategorie zu öffnen.

(nach Seminaren, Anbietern & Trainern)
 
Folgen Sie seminus auf Twitter!
Folgen Sie seminus auf Twitter
Letzte Aktualisierung: 30.10.2020
  © seminus GmbH 1995-2020 – Für die Richtigkeit der Daten übernehmen wir keine Gewähr.  
  Weiterbildungen | Fortbildungen | Seminare | Kurse | Schulungen | Trainings | E-learning  
  Trainer | Seminaranbieter | Portale