Suche
Seminare
Seminare
elearning
Seminaranbieter
Trainer
News
Seminarräme
Seminargesuche
Seminaranfragen
Seminarräme
Services
Kundenlogin
FAQ
Mediadaten
Statistik
Über uns
Partner

Weiterbildung: Zuverlässigkeitssicherung in der Elektronik

Dieses Training ist leider bereits abgelaufen und wurde daher ins Archiv verschoben. Aktuelle Trainings, Weiterbildungen, Seminare und Schulungen finden Sie über unsere Seminarsuche.
 

Zuverlässigkeitssicherung in der Elektronik


Anbieter:
Technische Akademie Wuppertal e. V. - TAW

Details:
Zielsetzung:
Als Anwender elektronischer Geräte und Systeme erwarten Sie zuverlässige Funktionalität im vorgegebenen Umfeld. Entwickelte Systeme sind den Anforderungen im Einsatz entsprechend auszulegen und die Tauglichkeit nachzuweisen. Dies trifft sowohl für Einzelkomponenten als auch für Baugruppen zu. In diesem Seminar werden praxisnahe Methoden und Strategien gezeigt, die Ihnen bei der Bewältigung dieser Aufgaben helfen. Es werden die im praktizierten Zuverlässigkeits-Engineering verwendeten Zuverlässigkeitskenngrößen und Lebensdauerverteilungen erläutert und mit Übungen vertieft. Stresstests und ihre Auswirkungen werden ebenso dargestellt, wie mögliche Ablaufszenarien von Lebensdauertests und Umweltsimulationstests. Darin eingebunden sind die Raffungsgesetze und deren Limitierungen so wie diese für elektronische Systeme Anwendung finden. Für entwickelte Systeme sind oft Prognosen über das zu erwartende Ausfallverhalten im Feld erforderlich. Mittels der MTBF / MTTF Ermittlung wird dieses Verfahren gezeigt. Werden mehrere Geräte zu einem komplexeren System zusammengefügt, so ist nach Festlegung der Systemstruktur die Zuverlässigkeit für das gesamte System zu ermitteln. Die dazugehörige Berechnung wird anhand von Serien-, Parallel- und Mischsystemen durchgeführt. Anhand von Beispielen und eigenen Berechnungen vertiefen Sie die Theorie. Daher ist es erforderlich, dass Sie einen Taschenrechner mit e-Funktion mitbringen.
Zielgruppe:
Ingenieure und Techniker aus Qualitätswesen und Entwicklung
Schwierigkeitsgrad:
Training für Einsteiger
  
Beschreibung:
Als Anwender elektronischer Geräte und Systeme erwarten Sie zuverlässige Funktionalität im vorgegebenen Umfeld. Entwickelte Systeme sind den Anforderungen im Einsatz entsprechend auszulegen und die Tauglichkeit nachzuweisen. Dies trifft sowohl für Einzelkomponenten als auch für Baugruppen zu. In diesem Seminar werden praxisnahe Methoden und Strategien gezeigt, die Ihnen bei der Bewältigung dieser Aufgaben helfen. Es werden die im praktizierten Zuverlässigkeits-Engineering verwendeten Zuverlässigkeitskenngrößen und Lebensdauerverteilungen erläutert und mit Übungen vertieft. Stresstests und ihre Auswirkungen werden ebenso dargestellt, wie mögliche Ablaufszenarien von Lebensdauertests und Umweltsimulationstests. Darin eingebunden sind die Raffungsgesetze und deren Limitierungen so wie diese für elektronische Systeme Anwendung finden. Für entwickelte Systeme sind oft Prognosen über das zu erwartende Ausfallverhalten im Feld erforderlich. Mittels der MTBF / MTTF Ermittlung wird dieses Verfahren gezeigt. Werden mehrere Geräte zu einem komplexeren System zusammengefügt, so ist nach Festlegung der Systemstruktur die Zuverlässigkeit für das gesamte System zu ermitteln. Die dazugehörige Berechnung wird anhand von Serien-, Parallel- und Mischsystemen durchgeführt. Anhand von Beispielen und eigenen Berechnungen vertiefen Sie die Theorie. Daher ist es erforderlich, dass Sie einen Taschenrechner mit e-Funktion mitbringen.
Inhalt:
* Zuverlässigkeits-Engineering - Motivation und Zielsetzung, Definition - Lebensdauerkurve, Zuverlässigkeitsmanagement - MTTR / MDR - Hinweise und Beispiel zu Tools - Darstellung zugehöriger statistischer Grundbegriffe - Kenngrößen der Zuverlässigkeit - Exponentialverteilung, Weibullverteilung, Lebensdauer - Aussagesicherheit in Abhängigkeit der Stichprobengröße * Zuverlässigkeitsprüfungen / Umweltsimulationstest / Qualifikationsabläufe - Zielsetzung - Stresstests und Umweltsimulationsprüfungen - Wirkung der Stresstests auf die Prüflinge - Beispiele von Fehlermechanismen - Definition und Ableitung eines Mission Profil - Beschleunigungsgesetze z.B. Arrhenius, Peck, Lawson, Coffin-Manson - Lebensdauertest, Ermittlung der Ausfallrate, Verwendung der Chi-Quadratverteilung, Zuverlässigkeit - Anwendung der Beschleunigungsgesetze Feuchte-Wärmeprüfung, Temperaturwechselprüfung - Ablauf und Aktionen einer Qualifikation - Interpretation und Aufgabenstellung nach durchgeführter Qualifikation * Einführung in die Zuverlässigkeitsberechnung (MTBF) von Baugruppen - Ziel und Erwartetes Ergebnis - Die Kenngrößen MTBF / MTTF - Parts Count und Part Stress Analyse - Qualitäts- und Belastungsfaktoren - Beurteilung von Bauelemente Ausfallraten (FIT-Wert) - Ermittlung von Zuverlässigkeitsdaten aus dem Feld - MTBF-Berechnung einer Baugruppe - Interpretation ermittelter Ausfallraten - Ausfallraten bei funktionaler Sicherheit (FuSi) * Einführung in die Zuverlässigkeitsanalyse und -berechnung von Systemen - Grundlagen und Vorgehensweise - Hinweise zur Booleschen Algebra - Hinweise zu den Wahrscheinlichkeitsgesetzen - Zuverlässigkeits-Blockdiagramm - Zuverlässigkeit serieller und paralleler Strukturen - FTA, Fault Tree Analysis * Normen und Literaturhinweise - Normen und Literatur mit beispielhaften Anschauungsexemplaren
Methode:
Vortrag, Fachdiskussion, Beispiele, Übungen, Seminarunterlagen
Max. Teilnehmer:
20
Seminartyp/en:
Inhouse Training Inhouse Seminar
Offenes Training
behindertengerechtes Seminar:
ja
Kategorien:
Elektrotechnik
 


Aktuelle weitere Weiterbildungen dieses Anbieters

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training

Training für EinsteigerInhouse TrainingOffenes Training



Übersicht: Weiterbildungskategorien

Hinweis: Klicken Sie auf eine Kategorie, um die Übersicht für diese Kategorie zu öffnen.

(nach Seminaren, Anbietern & Trainern)
 
Folgen Sie seminus auf Twitter!
Folgen Sie seminus auf Twitter
Letzte Aktualisierung: 23.10.2020
  © seminus GmbH 1995-2020 – Für die Richtigkeit der Daten übernehmen wir keine Gewähr.  
  Weiterbildungen | Fortbildungen | Seminare | Kurse | Schulungen | Trainings | E-learning  
  Trainer | Seminaranbieter | Portale